Mozartissimo
Wolfgang Amadeus Mozart
Novak Trio
Hören Sie kleine Musikstücke
Programm
Was war geschrieben
Schreiben Sie uns
Zurück auf 1. seite
 

Was war geschrieben

Spielfreude im Schloß
Eine Klarinette, eine Oboe, ein Fagott - und die sollen Mozartarien begleiten ohne der Musik weh zu tun? Unmöglich. Keinesfalls, denn was man unter der Überschrift Mozartissimo ...im Schloß Montfort zu hören bekam, war Spielfreude pur... Es ist eine Leistung, einen Zuschauerraum in einen Saal voll lächelnder und glücklicher Gesichter zu verwandeln - Herrn Mozart ist dies wieder einmal geglückt...

Florian Wetter, Südkurier Nr. 169, 26. Juli 1999

Kokette Arien und kesse Tete-a-tetes im mozärtlichen Kleid
...Schon die von den drei Bläsern bestechend exakt, beschwingt und feinphrasiert vorgetragene Figaro - Ouverture war ein Ohrenschmaus, so "echt", daß man die Streicher beim ersten Hinhören nicht vermißte...

Schwäbische Zeitung Nr. 170, 27. Juli 1999

Ein "Mozartissimo" mit brillanten Sängern und Musikern aus Prag
...Mit der Ouverture zu "Figaros Hochzeit" versetzte das Bläsertrio in der Besetzung Oboe, Klarinette und Fagott, die Zuhörer in wahres Entzücken. Bläsertriospiel auf höchstem Niveau, geradezu der Idealfall eines Zusammenspiels, in dem drei Geister zu einer Seele werden, wurde hier dokumentiert. Ihre technische und virtuose Souveränität erlaubt ihnen Tempi, die man bei einer solchen Besetzung kaum für möglich gehalten hatte. Auch in der Begleitung der Gesangssolisten zeigte das Trio größtes Einfühlungsvermögen. Der Baßbariton Ales Hendrych, mit einer Stimme herrlich sonorer Klangfülle, eröffnete den Reigen sängerischer Glanznummern. Mit der Arie des Figaro bewies er eindrucksvoll seine sängerische und darstellerische Klasse. Seine Partnerin als Susanna, die reizende Jitka Svobodova, mit nahezu voll erblühtem, glockenreinem Sopran, erhielt für die Rosenarie mit dem Rezitativ herzlichen Beifall des begeisterten Publikums...

Allgemeine Zeitung, Bad Füssing, 2. April 1999